Markus Heitz

portraitiert von Fremdling

Markus Heitz © Mario Moschel

Markus Heitz (*1971) arbeitete nach dem Studium der Geschichte und Germanistik zuerst als freier Journalist. Seinen größten Erfolg landete er mit dem Roman Die Zwerge, dem wir den Durchbruch der Völkerromane auf dem deutschsprachigen Fantasymarkt und  der im Boden steckenden Waffen auf allerhand Covern zu verdanken haben (als Vorreiter für beide diente ja bereits Stan Nicholls’ Die Orks).

Sein Debüt als Autor feierte Heitz jedoch im Jahr 2002 mit dem Roman Schatten über Ulldart, der den Auftakt zur sechsbändigen Reihe Ulldart: Die Dunkle Zeit bildete. Diese wurde schließlich ab 2005 mit der Trilogie Ulldart: Zeit des Neuen fortgesetzt und zu einem Abschluss gebracht. Die Reihe erzählt eine klassische Geschichte rund um eine vom Untergang bedrohte Welt, samt entsprechender (natürlich missverständlicher) Prophezeiung. Die Welt kommt ohne die  üblichen Elfen, Zwerge oder Orks  aus, ist durchaus abwechslungsreich gestaltet und schwankt in historischen Bezügen  – nicht immer ganz geschickt – zwischen Mittelalter und Neuzeit. Dass Russland als Inspirationsquelle für das Reich Tarpol dient, ist ebenfalls eine angenehme Abwechslung von den sonst eher westeuropäisch ausgerichteten Fantasy-Königreichen. Die Charaktere bleiben hingegen zumeist eindimensional und selbst liebenswerte Kombinationen verlieren, wenn sie unverändert bleiben, über einen Zeitraum von neun Bänden ihren Reiz. Ulldart: Die Dunkle Zeit erschien zunächst bei Heyne in fünf Bänden. Nach dem Wechsel zu Piper (und Heitz’ Erfolg mit den Zwergenromanen), wurde die Reihe neu aufgelegt und aus dem fünften Heyne-Band Die Stimme der Magie wurden – wie ursprünglich geplant – Band 5 Die Magie des Herrschers und Band 6 Die Quellen des Bösen.

Zum Teil ebenfalls noch vor dem ersten Zwergenroman beschäftigte sich Heitz, seines Zeichens passionierter Rollenspieler, mit der Welt von Shadowrun. Ursprünglich ein Pen & Paper RPG ist die Mischung aus Cyberpunk und Fantasy, die das Shadowrun-Universum auszeichnet, jüngeren Lesern vielleicht eher durch das Videospiel Shadowrun aus dem Jahre 2007 ein Begriff, das allerdings sehr rasch wieder in der Versenkung verschwand. Zu diesem Rollenspiel erschien auch eine Reihe von Romanen, sechs davon hat Markus Heitz verfasst. Als eher loses Verbindungsglied zwischen einzelnen Romanen dient die Figur des ehrgeizigen Reporters Poolitzer. Heitz’ Shadowrun-Romane wurden in den beiden Sammelbänden Schattenjäger und Schattenläufer neu aufgelegt.

Im Jahre 2003 gelang Heitz  mit dem Roman Die Zwerge der große Durchbruch, der drei Sequels nach sich zog. Im Zentrum stehen die Abenteuer des jungen Zwergs Tungdil, der seine Welt, das Geborgene Land, vor der Eroberung durch dunkle Horden bewahren muss. Der erste Roman behandelt dabei die „Zwergwerdung“ des unter Menschen aufgewachsenen Tungdil und die Suche nach dem alles rettenden Artefakt. Die Handlung stützt sich auf ein klares Schwarz-Weiß-Schema. Dieses wird in den späteren Romanen nur scheinbar durch die Einbeziehung des Blickwinkels der Albae aufgebrochen, den blutrünstigen, dunkelelfenartigen Antagonisten der Romanreihe. Diesen Albae widmet sich Heitz auch in der neuesten Reihe Die Legenden der Albae, die vollständig aus deren Perspektive erzählt wird und teilweise Verflechtungen mit den Zwergenromanen aufweist.

Mit seinen neueren Romanen bewegt sich Heitz auf den Pfaden von Mystery-Romanen in (alternativ-)historischem Setting, seien es Werwölfe im Frankreich des 18. Jahrhunderts (und der Gegenwart), Drachen in der Zwischenkriegszeit oder Vampire, die er sowohl in einer Reihe, als auch in einem Lexikon bearbeitet hat.

Außerdem widmet sich Markus Heitz in einem neuen Projekt auch der Space Fiction – er verwehrt sich explizit gegen den Begriff Science Fiction, da für ihn die Gewichtung eindeutig auf der Story und nicht auf der Wissenschaft liegt. Markus Heitz ist inzwischen – da brach wohl wieder der Rollenspieler durch – neuer Inhaber des Justifiers-Universums. Justifiers war ein recht kurzlebiges Pen & Paper-RPG aus dem anglo-amerikanischen Raum, das Heitz nun auf mehreren Ebenen zu neuem Leben erweckt. Einerseits als Autor des Buches Collector, der im Justifiers-Universum angesiedelt ist, womit er gleichzeitig den Anspruch verbindet, etwas für das Genre (Science(?)/Space Fiction) zu tun, sowie als Herausgeber der Romanreihe Justifiers, zu der verschiedene deutsche AutorInnen Geschichten liefern, andererseits bringt er in Kooperation mit dem Ulisses-Verlag Justifiers auch als (überarbeitetes) Pen & Paper-Rollenspiel zurück auf den Markt.

Links:
Autorenwebsite
Seite des Justifiers Rollenspiels

Bibliographie:

Ulldart – Die Dunkle Zeit
2002: Schatten über Ulldart (Ulldart: Die Dunkle Zeit 1)
2002: Der Orden der Schwerter (Ulldart: Die Dunkle Zeit 2)
2002: Das Zeichen des dunklen Gottes (Ulldart: Die Dunkle Zeit 3)
2003: Unter den Augen Tzulans (Ulldart: Die Dunkle Zeit 4)
2005: Die Magie des Herrschers (Ulldart: Die Dunkle Zeit 5)
2005: Die Quellen des Bösen (Ulldart: Die Dunkle Zeit 6)

Ulldart – Die Zeit des Neuen
2005: Trügerischer Friede (Ulldart: Die Zeit des Neuen 1)
2006: Brennende Kontinente (Ulldart: Die Zeit des Neuen 2)
2007: Fatales Vermächtnis (Ulldart: Die Zeit des Neuen 3)

Shadowrun
2002: TAKC 3000 (Shadowrun, neu aufgelegt in Schattenjäger)
2002: Gottes Engel (Shadowrun, neu aufgelegt in Schattenjäger)
2003: Aeternitas (Shadowrun, neu aufgelegt in Schattenjäger)
2004: Sturmvogel (Shadowrun, neu aufgelegt in Schattenläufer)
2004: 05:58 (Shadowrun, neu aufgelegt in Schattenläufer)
2005: Jede Wette (Shadowrun, neu aufgelegt in Schattenläufer)
2006: Schattenjäger
2007: Schattenläufer

Die Zwerge
2003: Die Zwerge (Die Zwerge 1)
2004: Der Krieg der Zwerge (Die Zwerge 2)
2005: Die Rache der Zwerge (Die Zwerge 3)
2008: Das Schicksal der Zwerge (Die Zwerge 4)
2015: Der Triumph der Zwerge (Die Zwerge 5)

Die Zwerge – Die Legenden der Albae
2009: Gerechter Zorn (Die Legenden der Albae 1)
2011: Vernichtender Hass (Die Legenden der Albae 2)
2012: Dunkle Pfade (Die Legenden der Albae 3)
2013: Die vergessenen Schriften (Die Legenden der Albae 4)
2014: Tobender Sturm (Die Legenden der Albae 5)

Die Mächte des Feuers
2006: Die Mächte des Feuers (Die Mächte des Feuers 1)
2009: Drachenkaiser (Die Mächte des Feuers 2)

Dunkle Spannung
2006: Ritus (Die Bestie 1)
2006: Sanctum (Die Bestie 2)
2008: Blutportale
2012: Oneiros – Tödlicher Fluch
2013: Totenblick
2014: Exkarnation – Krieg der alten Seelen
2015: Exkarnation – Seelensterben

Kinder des Judas
2007: Kinder des Judas (Kinder des Judas 1)
2010: Judassohn (Kinder des Judas 2)
2010: Judastöchter (Kinder des Judas 3)

Justifiers
2010: Collector
2015: Operation Vade Retro

Einzeltitel
2008: Vampire! Vampire! Alles über Blutsauger

Abenteuer-Spielbücher
2005: Die dritte Expedition (Abenteuer-Spielbuch)
2006: Todesbote (Abenteuer-Spielbuch)
2006: Sterne der Tiefen (Abenteuer-Spielbuch)

Stand: 05. Juli 2015