Jeanne DuPrau

portraitiert von moyashi

Jeanne DuPrauJeanne DuPrau wurde am 09. Juni 1944 in San Francisco geboren. Sie besuchte das Scripps College in Claremont. Dort schloss sie mit einem Bachelor in englischer Literatur ab. Nach dem Abschluss arbeitete sie in verschiedenen Jobs, die sich alle auf das Schreiben und Lesen konzentrierten. Sie begann als Englischlehrerin an der Highschool und gab Kurse für kreatives Schreiben. Ihr Weg führte sie als Texterin von Gebrauchsanweisungen zu Apple Computer bis hin zu einer Anstellung als Lektorin bei verschiedenen Verlagen. Sie hatte nicht von Anfang an geplant, Autorin zu werden, dieser Gedanke kam ihr erst verhältnismäßig spät im Leben, denn letztlich führten sie ihre Erfahrungen schrittweise zu einer Karriere als Schriftstellerin.

Aufgewachsen in den 1950er Jahren, einer Zeit, die geprägt war von der ständigen Drohung eines nuklearen Kriegs, erlebte die junge Jeanne, wie ihre Nachbarn Schutzbunker in ihren Gärten bauten, um sich und die Familie im Ernstfall in Sicherheit bringen zu können. Diese Beobachtungen und Erlebnisse setzen die Saat für die Entstehung der Ember Books. The City of Ember (Lauf gegen die Dunkelheit), mit dem Jeanne DuPrau 2003 ihren Durchbruch als Romanautorin feierte, greift diese Kindheitserlebnisse auf und versetzt den Leser in eine Welt nach der Katastrophe – in eine Stadt unterhalb der Erdoberfläche, die das Überleben der Menschheit sichern sollte. Beinahe 250 Jahre lang hat sich hier eine Gesellschaft entwickelt, die keine Kenntnis von einer außerhalb ihrer Stadt existierenden Welt besitzt und nur das elektrisch erzeugte Licht als Lichtquelle kennt. Doch nun drohen die Energieversorgung und die Lebensmittelvorräte der Stadt zusammenzubrechen.
The City of Ember von Jeanne DuPrauDer Roman weißt viele sozialkritische Punkte auf und beschreibt das Szenario auf überzeugende Weise. Zusammen mit den Hauptfiguren begibt sich der Leser auf die Reise zurück zu den Wurzeln ihrer Zivilisation und entdeckt dabei viele tiefer greifende Fragen, die sich subtil in die Handlung einfügen.
Dem Debüt folgten 2004 mit The People of Sparks (Ankunft im Licht) und 2008 The Diamond of Darkhold zwei Fortsetzungen und ein Prequel: The Prophet of Yonwood. Das Prequel erschien 2006 und beleuchtet die Zeit vor und während der Erbauung der Stadt Ember, aus Sicht eines Mädchens mit Visionen von einer schrecklichen Zukunft.

Jeanne DuPrau, gebürtige Kalifornierin, verbrachte einige Zeit in New York, kehrte schließlich aber in ihre Heimat zurück und ließ sich dauerhaft in Menlo Park nieder, wo sie zusammen mit einer Freundin versuchte selbst ein Haus zu erbauen. Die Erfahrung während dieses Baus hielt sie 1993 in dem Buch The Earth House (Das Erdhaus) fest. Für die Autorin und Vegetarierin ist der verantwortungsbewusste Umgang mit unserer Umwelt also kein reines Buchthema. Sie pflegt den großen Garten ihres inzwischen fertigen Hauses mit viel Liebe, pflanzt dort nicht nur schöne Blumen sondern auch Gemüse an und fährt einen umweltschonenden Hybridwagen, der mit Gas und Elektrizität angetrieben wird.

Zu DuPraus Hobbies zählen Eislauf, Ornithologie, Meditation, Hausbau, Gartenarbeit, das Pianospiel und die vegetarische Gourmetküche. Sie hat keine eigenen Kinder, pflegt aber ein enges Verhältnis zu ihren beiden Neffen und einer Nichte.

________________________________________________________________

Bibliographie:

Ember Books:
2003: The City of Ember/Lauf gegen die Dunkelheit
2004: The People of Sparks/Ankunft im Licht
2006: The Prophet of Yonwood
2008: The Diamond of Darkhold


Sonstige (kein Fantasy-Bezug):
1993: The Earth House/Das Erdhaus
2005: Car Trouble


Kurzgeschichten:
2011: Pearl’s Fateful Wish

Stand: 09. Juni 2014